Reform des Unterhaltsrechts
Free

Reform des Unterhaltsrechts

By Volker Lipp
Free
Book Description

The upcoming reform of the law of alimony was subject of the 5th Goettinger Workshop for Family Law on October 9, 2006. This volume allocates the papers of this workshop, including a general view of the conception and the aims of the reform (Gerhard Hohloch) and a legal comparison between German and French divorce law (Thomas Gergen).

Dieser Band vereinigt die Referate des am 9. Oktober 2006 veranstalteten 5. Göttinger Workshops zum Familienrecht, der die anstehende Reform des Unterhaltsrechts zum Gegenstand hatte. Neben einem grundlegenden Beitrag zur Konzeption und den Zielen der Reform (Gerhard Hohloch) und einem rechtsvergleichenden Beitrag zum französischen Scheidungsfolgenrecht (Thomas Gergen) finden sich in dem Band jeweils zwei Beiträge zu den drei wichtigsten Regelungsanliegen der Unterhaltsrechtsreform, namentlich zur Stärkung der Eigenverantwortung, zum Betreuungsunterhalt nach § 1615l BGB und zur Neuordnung der Rangverhältnisse. Alle drei Bereiche werden nicht nur aus der Perspektive des Gesetzgebers vorgestellt (Martin Menne, derzeit Referent für Unterhaltsrecht im Bundesministerium der Justiz), sondern auch von ausgewiesenen Kennern der Materie aus Justiz (Gerd Brudermüller), Wissenschaft (Tobias Helms) und Anwaltschaft (Hans-Joachim Boers) kritisch gewürdigt.

Table of Contents
  • Reform des Unterhaltsrechts
  • Vorwort
  • Danksagung
  • Inhaltsverzeichnis
  • Eva Schumann: Einführende Überlegungen zur Unterhaltsrechtsreform
  • Gerhard Hohloch: Konzeption und Ziele der Unterhaltsrechtsreform
    • I. Änderungsprogramm der „Unterhaltsrechtsreform“
    • II. Grundsätzliche Zielsetzungen der Reform
      • 1. Stärkung des Kindeswohls durch Änderung der unterhaltsrechtlichenRangfolge
      • 2. Stärkung des Kindeswohls durch Ausweitung des § 1615l BGB
      • 3. Gesetzliche Festlegung des Mindestunterhalts minderjähriger Kinder
      • 4. Stärkung der Eigenverantwortung geschiedener Ehegatten
      • 5. Vereinfachung des Rechts des Kindesunterhalts und des nachehelichenUnterhalts
    • III. Beweggründe des Gesetzgebers
      • 1. Mitteilungen der Entwurfsbegründung
      • 2. Wandel der Ehedauer
      • 3. Notwendigkeit der Reform?
    • IV. Die wichtigsten Änderungsvorhaben im einzelnen
      • 1. Überblick
      • 2. Beschränkung des nachehelichen Unterhalts
      • 3. Rangproblematik
      • 4. Übergangsregelung des Entwurfs
    • V. Schlussbemerkung
  • Thomas Gergen: Das französische Scheidungsfolgenrecht als Gegenmodell zum deutschen Recht?
    • I. Ausgangspunkt: Das jüngste französische Ehescheidungsgesetzvom 26. Mai 2004
    • II. Die Ausgleichsleistung (prestation compensatoire)
    • III. Ausgleichsleistung bei freiwilliger Scheidungsfolgenvereinbarungder Eheleute
    • IV. Schadenersatz
    • V. Erbrechtliche Folgen
    • VI. Fazit und Ausblick
  • Martin Menne: Die Stärkung der Eigenverantwortung im Unterhaltsrechtsänderungsgesetz
    • I. Einleitung
      • 1. Allgemeines
      • 2. Europäische Rechtsentwicklung
    • II. Die Regelungen im einzelnen
      • 1. Grundsatz der Eigenverantwortung
      • 2. Erwerbsobliegenheit
      • 3. Herabsetzung und zeitliche Begrenzung des Unterhalts
      • 4. Verfestigte Lebensgemeinschaft als neuer Härtegrund
    • III. Fazit
  • Martin Menne: Der Betreuungsunterhalt nach § 1615l BGBim Unterhaltsrechtsänderungsgesetz
    • I. Einleitung
      • 1. Die soziodemographische Entwicklung
      • 2. Impulse durch die verfassungsgerichtliche und die höchstrichterlicheRechtsprechung
    • II. Der Betreuungsunterhaltsanspruch des nicht verheiratetenElternteils in entstehungsgeschichtlicher und rechtsvergleichenderSicht
      • 1. Die gesetzgeberische Entwicklung des Betreuungsunterhaltsanspruchs
      • 2. Der Betreuungsunterhaltsanspruch des nicht verheirateten Elternteilsin rechtsvergleichender Sicht
    • III. Zur anstehenden Reform des Betreuungsunterhaltsrechts nichtverheirateter Eltern
      • 1. Die aktuellen Reformpläne
        • a) Absenkung der Billigkeitsschwelle
        • b) Verbesserung des unterhaltsrechtlichen Rangs
        • c) Weitere Änderungen
      • 2. Weitergehende Reformforderungen
    • IV. Schlussbetrachtung
  • Tobias Helms: Reform des Betreuungsunterhalts nach § 1615l BGB vor demHintergrund der abweichenden Regelung in § 1570 BGB
    • I. Reform der § 1615l BGB und § 1570 BGB
    • II. Der Topos der nachehelichen Solidarität
    • III. Fortbestehende Divergenzen zwischen § 1570 BGB und§ 1615l BGB?
    • IV. Schlussfolgerungen
  • Martin Menne: Die Neuordnung der Rangverhältnisse Unterhaltsberechtigterim Unterhaltsrechtsänderungsgesetz
    • I. Einleitung
      • 1. Zweck und Prinzip der unterhaltsrechtlichen Rangordnung
      • 2. Der Ruf nach Reformen
    • II. Die Neuregelung im einzelnen
      • 1. Grundzüge der Neuregelung
      • 2. Die Unterhaltsränge im Einzelnen
        • a) Erster Rang: minderjährige und privilegierte volljährige Kinder
        • b) Zweiter Rang: kinderbetreuende Elternteile und Ehegatten bei einer Ehe von langerDauer
        • c) Dritter, vierter Rang: Ehegatten, die nicht in den zweiten Rang fallen und Kinder, dieim ersten Rang nicht berücksichtigt werden
        • d) Der Rang von Unterhaltsansprüchen eingetragener Lebenspartner
    • III. Fazit
  • Hans-Joachim Boers: „Neuordnung der Rangverhältnisse“ im Familienrecht
    • I. Reformziele
    • II. Rangfragen
    • III. Festlegung der Rangverhältnisse
    • IV. Berechnungsbeispiel
    • V. Ausblick
  • Autoren und Herausgeber
  • Verzeichnis der Teilnehmer des Workshops
  • Weitere Bände der „Göttinger Juristische Schriften“
    No review for this book yet, be the first to review.
      No comment for this book yet, be the first to comment
      You May Also Like
      Also Available On
      App store smallGoogle play small
      Categories
      Curated Lists
      • Pattern Recognition and Machine Learning (Information Science and Statistics)
        by Christopher M. Bishop
        Data mining
        by I. H. Witten
        The Elements of Statistical Learning: Data Mining, Inference, and Prediction
        by Various
        See more...
      • CK-12 Chemistry
        by Various
        Concept Development Studies in Chemistry
        by John Hutchinson
        An Introduction to Chemistry - Atoms First
        by Mark Bishop
        See more...
      • Microsoft Word - How to Use Advanced Algebra II.doc
        by Jonathan Emmons
        Advanced Algebra II: Activities and Homework
        by Kenny Felder
        de2de
        by
        See more...
      • The Sun Who Lost His Way
        by
        Tania is a Detective
        by Kanika G
        Firenze_s-Light
        by
        See more...
      • Java 3D Programming
        by Daniel Selman
        The Java EE 6 Tutorial
        by Oracle Corporation
        JavaKid811
        by
        See more...