Controlling in wissenschaftlichen Verlagen
Free

Controlling in wissenschaftlichen Verlagen

By Björn Ortelbach
Free
Book Description

Compared with other industries, scientific publishing has a centuries-old tradition. However, it is currently the development of digital information and communication technologies in probably the biggest upheaval since the invention of the printing press. Björn Ortelbach deals with the impact of technological development in the scientific publishing industry from a business point of view. In the first part of the book he analyzes how value added cost structures and business models of publishers change. The second part of the book deals with the impact of these changes on the control of these companies. Based on the previously worked out specifics of the industry design proposals for the use of controlling mechanisms are developed.

Table of Contents
  • CC Lizenz
  • Titel
  • Impressum
  • Geleitwort
  • Vorwort
  • Inhaltsüberblick
  • Inhaltsverzeichnis
  • Abbildungsverzeichnis
  • Tabellenverzeichnis
  • Abkürzungsverzeichnis
  • 1 Einleitung
    • 1.1 Motivation
    • 1.2 Forschungsfragen und Forschungsmethodik
    • 1.3 Aufbau
  • 2 Grundlagen und traditionelle Wertschöpfung wissenschaftlicherVerlage
    • 2.1 Einordnung und grundlegende Charakteristika wissenschaftlicher Verlage
      • 2.1.1 Verlagsbranche als Teilsegment der Medienbranche
      • 2.1.2 Wissenschaftliche Verlage als Teilsegment der Medienbranche
      • 2.1.3 Abgrenzung wissenschaftlicher Verlagsprodukte
      • 2.1.4 Wertschöpfungskette wissenschaftlicher Verlage
    • 2.2 Aufbauorganisation wissenschaftlicher Verlage
    • 2.3 Traditionelles Produktspektrum wissenschaftlicher Verlage
      • 2.3.1 Klassifikation
      • 2.3.2 Wissenschaftliche Bücher
      • 2.3.3 Wissenschaftliche Zeitschriften
      • 2.3.4 Loseblattsammlung
    • 2.4 Wertschöpfung für den Produkttyp „wissenschaftliches Buch“
      • 2.4.1 Beschaffung und Selektion von Inhalten
      • 2.4.2 Herstellung
      • 2.4.3 Marketing
      • 2.4.4 Verkauf und Distribution
    • 2.5 Wertschöpfung für den Produkttyp „wissenschaftliche Zeitschrift“
      • 2.5.1 Initiierung
      • 2.5.2 Beschaffung und Selektion von Inhalten
      • 2.5.3 Herstellung
      • 2.5.4 Marketing
      • 2.5.5 Verkauf und Distribution
    • 2.6 Kostenstruktur gedruckter wissenschaftlicher Zeitschriften
      • 2.6.1 Ableitung eines Kostenmodells
      • 2.6.2 Exemplarische Anwendung des Kostenmodells
    • 2.7 Zusammenfassung der ökonomischen Charakteristika der wissenschaftlichenVerlagsbranche
  • 3 Veränderungen der Wertschöpfung wissenschaftlicher Verlageund aktuelle Herausforderungen
    • 3.1 Veränderung des Produktspektrums wissenschaftlicher Verlage
      • 3.1.1 Klassifikation
      • 3.1.2 Publikationsmedien
    • 3.2 Veränderungen der Wertschöpfung für den Produkttyp „wissenschaftlichesBuch“
      • 3.2.1 Beschaffung und Selektion von Inhalten
      • 3.2.2 Herstellung
      • 3.2.3 Marketing
      • 3.2.4 Verkauf und Distribution
    • 3.3 Veränderungen der Wertschöpfung für den Produkttyp „wissenschaftlicheZeitschrift“
      • 3.3.1 Initiierung
      • 3.3.2 Beschaffung und Selektion von Inhalten
      • 3.3.3 Herstellung
      • 3.3.4 Marketing
      • 3.3.5 Verkauf und Distribution
    • 3.4 Kostenstruktur elektronischer wissenschaftlicher Zeitschriften
      • 3.4.1 Ableitung eines Kostenmodells
      • 3.4.2 Exemplarische Anwendung des Kostenmodells
    • 3.5 Neu entstehende Wertschöpfungsstrukturen wissenschaftlicher Verlage:eine Fallstudienbetrachtung
      • 3.5.1 Vorbemerkungen
      • 3.5.2 Scopus (Elservier)
      • 3.5.3 Faculty of 1000 (Current Science Group)
      • 3.5.4 Knovel Interactive Library (Knovel Corporation)
      • 3.5.5 Zusammenfassung der Erkenntnisse zu neu entstehenden Wertschöpfungsstrukturenwissenschaftlicher Verlage
    • 3.6 Zusammenfassung der Veränderungen und aktuellen Herausforderungender wissenschaftlichen Verlagsbranche
  • 4 Analyse der Struktur des wissenschaftlichen Verlagsmarkts
    • 4.1 Datenquellen der Untersuchung
    • 4.2 Grundlegende ökonomische Daten der wissenschaftlichen Verlagsbranche
      • 4.2.1 Anbieter und Nachfrager im wissenschaftlichen Verlagsmarkt
      • 4.2.2 Umsatz und Ertrag des wissenschaftlichen Verlagsmarkts
      • 4.2.3 Marktsegmente des wissenschaftlichen Verlagsmarkts
    • 4.3 Konzentration des wissenschaftlichen Verlagsmarkts
      • 4.3.1 Methoden zur Messung von Marktkonzentrationen
      • 4.3.1 Methoden zur Messung von Marktkonzentrationen
      • 4.3.2 Konzentration gemessen am Umsatzvolumen
      • 4.3.3 Konzentration gemessen an der Zahl der Zeitschriftentitel
      • 4.3.4 Konzentration gemessen an der Zahl der Zeitschriftentitel unter Berücksichtigungihrer Reputation
    • 4.4 Preise für wissenschaftliche Zeitschriften
      • 4.4.1 Preisentwicklung
      • 4.4.2 Aktuelles Preisniveau
      • 4.4.3 Einflussfaktoren der Preise im Markt für wissenschaftliche Zeitschriften
        • 4.4.3.1 Identifikation potenzieller Preiseinflussfaktoren und Hypothesenbildung
        • 4.4.3.2 Regressionsmodell zur Analyse des Gesamtmarkts
        • 4.4.3.3 Regressionsmodell zum Vergleich des natur- und des geisteswissenschaftlichen Segments
        • 4.4.3.4 Regressionsmodell zum Vergleich des kommerziellen und des nichtkommerziellenSegments
        • 4.4.3.5 Zusammenfassung der Ergebnisse der Regressionsanalysen
        • 5 Grundlagen des Controlling
    • 4.5 Zusammenfassung der Ergebnisse zur Struktur des wissenschaftlichenVerlagsmarkts
  • 5 Grundlagen des Controlling
    • 5.1 Controllingkonzeptionen
      • 5.1.1 Zum Begriff des Controlling und der Controllingkonzeption
      • 5.1.2 Controllingkonzeptionen
      • 5.1.3 Auswahl einer Controllingkonzeption für die vorliegende Untersuchung
      • 5.1.4 Ebenen des Controlling
    • 5.2 Controllingsysteme
      • 5.2.1 Elemente eines Controllingsystems
      • 5.2.2 Ziele und Aufgaben
      • 5.2.3 Instrumente
  • 6 Konzeption ausgewählter Controllinginstrumente für wissenschaftlicheVerlage
    • 6.1 Vorüberlegungen zur Konzeption eines Controllingsystems für wissenschaftlicheVerlage
      • 6.1.1 Überblick über die historische Entwicklung und den gegenwärtigen Standder Forschung zum Controlling in wissenschaftlichen Verlagen
      • 6.1.2 Controlling-relevante Charakteristika der wissenschaftlichen Verlagsbranche
      • 6.1.3 Auswahl der betrachteten Instrumente
    • 6.2 Grundmodell einer Kosten- und Erlösrechnung für wissenschaftliche Verlage
      • 6.2.1 Kosten- und Erlösartenrechnung
      • 6.2.2 Kosten- und Erlösstellenrechnung
      • 6.2.3 Kosten- und Erlösträgerrechnung
        • 6.2.3.1 Kosten- und Erlösträgerstückrechnung für den Produkttyp „wissenschaftlichesBuch“
        • 6.2.3.2 Kosten- und Erlösträgerstückrechnung für den Produkttyp „wissenschaftlicheZeitschrift“
        • 6.2.3.3 Kosten- und Erlösträgerzeitrechnung in wissenschaftlichen Verlagen
      • 6.2.4 Zusammenfassung und Beurteilung
    • 6.3 Prozesskostenrechnung im wissenschaftlichen Zeitschriftengeschäft
      • 6.3.1 Grundlagen der Prozesskostenrechnung
      • 6.3.2 Relevanz und Einsatzgebiete der Prozesskostenrechnung in wissenschaftlichenVerlagen
      • 6.3.3 Entwicklung einer Prozesshierarchie für das wissenschaftliche Zeitschriftensegment
      • 6.3.4 Anwendung der Prozesskostenrechnung in wissenschaftlichen Verlagen
        • 6.3.4.1 Vorüberlegungen und Basisannahmen
        • 6.3.4.2 Teilprozessrechnung
        • 6.3.4.3 Hauptprozessrechnung
        • 6.3.4.4 Kalkulation
      • 6.3.5 Zusammenfassung und Beurteilung
    • 6.4 Erlösrechnung beim Absatz gebündelter Produkte
      • 6.4.1 Grundlagen und theoretische Vorüberlegungen
        • 6.4.1.1 Produktbündel
        • 6.4.1.2 Gemeinerlöse
        • 6.4.1.3 Analyse der Problemstellung und theoretische Bezüge
      • 6.4.2 Relevanz und Einsatzgebiete der Gemeinerlösverrechnung in wissenschaftlichenVerlagen
      • 6.4.3 Verfahren zur Verrechnung von Gemeinerlösen in wissenschaftlichenVerlagen
        • 6.4.3.1 Beurteilungskriterien und Systematisierung für Lösungsansätze
        • 6.4.3.2 Modellierung des Principal-Agent-Problems
        • 6.4.3.3 First-Best-Lösung des Principal-Agent-Problems
        • 6.4.3.4 Einzelpreisorientierte Verrechnung
        • 6.4.3.5 Absatzmengenorientierte Verrechnung
        • 6.4.3.6 Einzelerlösorientierte Verrechnung
        • 6.4.3.7 Kostenorientierte Verrechnung
        • 6.4.3.8 Nutzungsbasierte Verrechnung
      • 6.4.4 Zusammenfassung und Beurteilung
    • 6.5 SWOT-Analyse als Instrument zur strategischen Positionierung wissenschaftlicherVerlage
      • 6.5.1 Grundlagen der SWOT-Analyse
      • 6.5.2 Relevanz und Einsatzgebiete der SWOT-Analyse in wissenschaftlichenVerlagen
      • 6.5.3 Anwendung der SWOT-Analyse in wissenschaftlichen Verlagen
        • 6.5.3.1 Stärken-Schwächen-Analyse
        • 6.5.3.2 Chancen-Risiken-Analyse
        • 6.5.3.3 SWOT-Analyse
      • 6.5.4 Zusammenfassung und Beurteilung
    • 6.6 Szenario-Technik als Instrument der strategischen Planung in wissenschaftlichenVerlagen
      • 6.6.1 Grundlagen der Szenario-Technik
      • 6.6.2 Relevanz und Einsatzgebiete der Szenario-Technik in wissenschaftlichenVerlagen
      • 6.6.3 Anwendung der Szenario-Technik in wissenschaftlichen Verlagen
        • 6.6.3.1 Definition und Analyse des Untersuchungsfelds
        • 6.6.3.2 Identifikation, Analyse und Prognose von Umfeldfaktoren
        • 6.6.3.3 Erarbeitung und Auswahl von Rohszenarien
        • 6.6.3.4 Ausarbeitung von Szenarien
        • 6.6.3.5 Auswertung von Szenarien
      • 6.6.4 Zusammenfassung und Beurteilung
    • 6.7 Balanced Scorecard als übergreifendes Steuerungsinstrument in wissenschaftlichenVerlagen
      • 6.7.1 Grundlagen des Balanced-Scorecard-Konzepts
      • 6.7.2 Relevanz und Einsatzgebiete der Balanced Scorecard in wissenschaftlichenVerlagen
      • 6.7.3 Entwicklung eines generischen Entwurfsmusters einer Balanced Scorecardfür wissenschaftliche Verlage
        • 6.7.3.1 Methodische Vorüberlegungen
        • 6.7.3.2 Kritische Erfolgsfaktoren der wissenschaftlichen Verlagsbranche
        • 6.7.3.3 Ableitung von Perspektiven
        • 6.7.3.4 Ableitung von strategischen Zielen und Kennzahlen
      • 6.7.4 Anwendung des generischen Entwurfsmusters zur Entwicklung einerindividuellen Balanced Scorecard eines wissenschaftlichen Verlags
        • 6.7.4.1 Methodische Hinweise zum Einsatz des generischen Entwurfsmusters
        • 6.7.4.2 Beschreibung des Fallbeispiels
        • 6.7.4.3 Ausgestaltung einer Balanced Scorecard für das Fallbeispiel
      • 6.7.5 Zusammenfassung und Beurteilung
    • 6.8 Zusammenfassung und Beurteilung der betrachteten Controllinginstrumente
  • 7 Schlussbetrachtung
  • Literaturverzeichnis
  • Anhang A: Datenquelle für Kostenmodelle
  • Anhang B: Daten für Regressionsmodelle
  • Backcover
    No review for this book yet, be the first to review.
      No comment for this book yet, be the first to comment
      Also Available On
      App store smallGoogle play small
      Categories
      Curated Lists
      • Pattern Recognition and Machine Learning (Information Science and Statistics)
        by Christopher M. Bishop
        Data mining
        by I. H. Witten
        The Elements of Statistical Learning: Data Mining, Inference, and Prediction
        by Various
        See more...
      • CK-12 Chemistry
        by Various
        Concept Development Studies in Chemistry
        by John Hutchinson
        An Introduction to Chemistry - Atoms First
        by Mark Bishop
        See more...
      • Microsoft Word - How to Use Advanced Algebra II.doc
        by Jonathan Emmons
        Advanced Algebra II: Activities and Homework
        by Kenny Felder
        de2de
        by
        See more...
      • The Sun Who Lost His Way
        by
        Tania is a Detective
        by Kanika G
        Firenze_s-Light
        by
        See more...
      • Java 3D Programming
        by Daniel Selman
        The Java EE 6 Tutorial
        by Oracle Corporation
        JavaKid811
        by
        See more...