Sexuelle Identität und gesellschaftliche Norm
Free

Sexuelle Identität und gesellschaftliche Norm

By Gunnar Duttge
Free
Book Description

to be completed

Die „sexuelle Identität“ des Menschen ist keineswegs nur biologisch, sondern in erheblichem Maße auch neurologisch, psychologisch sowie durch Umweltbedingungen determiniert und infolgedessen gradualisiert. Die Gesellschaft und ihr Recht ignorieren diese Variabilitäten jenseits der natürlichen Geschlechtlichkeit jedoch mit Blick auf Orientierungsbedürfnisse weitgehend: Familien- und personenstandsrechtliche Zuschreibungen müssen eindeutig sein, Veränderungen des biologischen Geschlechts kommen nur in seltenen Ausnahmefällen in Betracht, die gesellschaftlichen Vorstellungen über den Freiraum an „sexueller Selbstbestimmung“ werden an den Grenzen strafrechtlich abgesichert und jene, die sich nicht daran halten, gelten in der Rechtspraxis entweder als schuldfähig oder haben mit u.U. langjährigem Freiheitsentzug im Rahmen der Sicherungsverwahrung zu rechnen. Dieses Spannungsfeld zwischen individueller Disposition und gesellschaftlicher Erwartung war Gegenstand eines Workshops, der am 20. November 2009 gemeinsam vom Institut für Humangenetik der Universitätsmedizin Göttingen und dem Zentrum für Medizinrecht der Juristischen Fakultät veranstaltet wurde. Der vorliegende Band enthält die Resultate eines interdisziplinären Dialogs von Experten/Innen aus der Humangenetik, der Sexualforschung, der Soziologie, des Medizinrechts und der forensischen Psychiatrie.

Table of Contents
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorwort der Herausgeber
  • Geschlechtsdifferenzierung und ihre Abweichungen: Professor Dr. med. Peter Wieacker
  • Grundlagen der psychosexuellen Entwicklung und „ihrer Störungen“: Dr. phil., Dipl.-Psych. Katinka Schweizer, MSc
  • Soziale Umwelt und sexuelle Identitätsbildung: Privatdozent Dr. med. Andreas Hill
  • Begrenzte Toleranz des Rechts gegenüber individueller sexueller Identität: Professor Dr. iur. Konstanze Plett, LL.M. (Wisc.-Madison)
  • Strafrechtliche Sanktionierung sexueller Abweichungen: Professor Dr. iur. Tatjana Hörnle
  • Diagnose und Schuldfähigkeitsbeurteilung beiSexualstraftäternProfessor Dr. med. Jürgen L. MüllerDipl.-Psych. Peter Fromberger
  • Bericht über die Podiumsdiskussion: Berichterstatter: Dipl.-Jur. Carsten Dochow
  • Anhang 1: Gesetz über die Änderung der Vornamen und die Feststellung der Geschlechtszugehörigkeit in besonderen Fällen (Transsexuellengesetz – TSG)
  • Anhang 2: Strafgesetzbuch (StGB) – Auszug
  • Autorenverzeichnis
  • Buchrücken
    You May Also Like
    Also Available On
    Categories
    Curated Lists