Bücher unter Verdacht
Free

Bücher unter Verdacht

By Nicole Bartels
Free
Book Description

to be completed

Bücher unter Verdacht - so lautete der Titel einer Ausstellung der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen, bei der Beispiele von NS-Raub- und Beutebüchern aus ihren Beständen präsentiert wurden. Der Ausstellungskatalog dokumentiert nicht nur alle gezeigten Objekte, sondern gibt in kurzen Einführungen auch Informationen zum historischen Hintergrund. Wohl fast alle wissenschaftlichen Bibliotheken habenwährend des Dritten Reiches Bücher in ihre Bestände aufgenommen,die aus beschlagnahmten Bibliotheken von Arbeitervereinen und anderenOrganisationen stammten, die bei Razzien in Buchhandlungen und Verlagen von den Nationalsozialisten entwendet und an Bibliotheken weitergegeben wurden, die Privatpersonen unter Zwang abgeben mussten oderdie während des Krieges in den besetzten Gebieten geraubt wurden. Vieleweitere Beispiele ließen sich nennen. Der vorliegende Ausstellungskataloggibt einen Einblick in die zeitgenössische Praxis einer Universitätsbibliothek beim Umgang mit NS-Raub- und Beutebüchern, wie sie heute genannt werden.

Table of Contents
  • GBS 38.pdf
    • Titelei
    • Inhaltsverzeichnis
    • Vorwort
    • Einführung
    • A. NS-Raub- und Beutebücher und die Universitätsbibliothek Göttingen 1933 – 1945
      • 1. NS-Raub- und Beutebücher in wissenschaftlichen Bibliotheken
      • 2. Zur Geschichte der Universitätsbibliothek Göttingen im Dritten Reich
      • 3. NS-Raubgut in der Universitätsbibliothek Göttingen
      • 4. Wie findet man NS-Raubgut? – Die Projektarbeit an der SUB Göttingen
    • B. NS-Raubgut aus den Jahren 1933-1945
      • 1. Verbotene Literatur aus Volksbüchereien und Leihbuchhandlungen
      • 2. Bücher aus Arbeiterbibliotheken und sozialdemokratischen Vereinen
      • 3. Die Deutsche Arbeitsfront
      • 4. Bücher von politisch und rassisch Verfolgten: Walter Heise
      • 5. Bücher von politisch und rassisch Verfolgten: Dr. Heinrich Troeger
      • 6. Bücher von politisch und rassisch Verfolgten: Dr. Friedrich Fischl und Dr. Hanns Fischl
    • C. NS-Beutebücher 1939 – 1945
      • 1. Bücher aus deutschen Kriegsgefangenenlagern
      • 2. Bücher aus den besetzten Gebieten
    • D. Verdachtsfälle und ungeklärte Fälle: Unlösbarkeiten bei der Suche nach NS-Raub- und Beutegut
    • E. Raubgut am Seminar für Deutsche Philologie der Universität Göttingen
    • F. Restitutionen und die Provenienzforschung an der SUB Göttingen nach Abschluss des Projektes
    • Autoren
    • Buchrücken
    No review for this book yet, be the first to review.
      No comment for this book yet, be the first to comment
      Also Available On
      Categories
      Curated Lists