Reguliertes Abenteuer
Free

Reguliertes Abenteuer

By Martina Gugglberger
Free
Book Description

The book focuses on german speaking catholic missionary sisters who came to South Africa after 1945. In three chapters (space of origin, convent space, missionary space) the life stories are interpreted as an “adventure with a rule”. The group portrait shows motivations, daily life and experiences of one of the last generations of missionary women.

Das Buch stellt deutschsprachige katholische Missionarinnen, die seit 1945 in Südafrika tätig waren, in den Mittelpunkt. Entlang der drei Kapitel Herkunftsraum, Klosterraum und Missionsraum werden die Lebensgeschichten der Frauen als Erzählungen eines „regulierten Abenteuers“ interpretiert. Das daraus entstehende Gruppenporträt gibt Einblicke in Motivationen, Alltag und Erfahrungen einer letzten Generation von Missionarinnen.

Table of Contents
  • Martina Gugglberger. Reguliertes Abenteuer Missionarinnen in Südafrika nach 1945
    • Cover
    • Backcover
    • Impressum
    • ISBN 978-3-205-79613-8 Web-Link zur Buchdetailseite der Printausgabe
  • Inhaltsverzeichnis
  • Dank
  • Erster Teil: Einleitende Aspekte
    • 1. Reguliertes Abenteuer – Einführung
      • 1.1 Themenstellung
      • 1.2 Teppiche aus Afrika – persönlicher Zugang zum Forschungsgegenstand
      • 1.3 Begrifflichkeiten
    • 2. Theoretische Betrachtungen
      • 2.1 Räume als analytische Kategorie
      • 2.2 Geschlechterverhältnisse in der Mission
        • Mission, Kolonialismus und Geschlecht
        • Beginn der „Frauenmission“
        • Frauen im Missionseinsatz
        • Frauenmission als Beitrag zur Emanzipation?
        • Gendered Missions im 20. Jahrhundert
      • 2.3 Mission als Thema der Geschichtswissenschaften
    • 3. Methodischer Zugang
      • 3.1 Qualitative Forschung als Herausforderung
      • 3.2 Feldphase im Missionskloster
      • 3.3 Lebensgeschichtliche Interviews
        • Die Methode der Oral History
        • Interviewsample – Interviewsituationen
        • Transkription und Auswertung der Interviews
        • Probleme der Anonymisierung – kulturgeschichtliche Aspekte von Vornamen
    • 4. Historischer Kontext
      • 4.1 Das Entstehen der modernen/kolonialen Missionsbewegung
        • Der ‚Missionsbefehl‘
        • Das 19. Jahrhundert als „Missionsjahrhundert“
        • „Gründungsfrühling“ für (Missions-)Orden
      • 4.2 Geschichte der Ordensgemeinschaft der Missionsschwestern vom Kostbaren Blut
        • Der Ordensgründer Wendelin Pfanner: Abt Franz
        • Josephine Emunds: Mutter Paula und die Gründung der europäischen Niederlassungen
        • Die deutsche Niederlassung im Kloster Neuenbeken
        • Die österreichische Niederlassung im Kloster Wernberg
        • Ordensstruktur und -hierarchie
        • Entwicklung des Missionsordens seit 1945
      • 4.3 Katholische Mission in Südafrika
        • Missions-Strategie der Mariannhiller Mission
        • Gründung von afrikanischen Kongregationen
        • Die Katholische Kirche in Südafrika seit 1950
        • Katholische Missionsschulen
        • Veränderungen in der katholischen Missionsaktivität seit den 1950er Jahren
        • Afrikanische Schwestern vom Kostbaren Blut
        • Das Missionsgelände Mariannhill
        • Missionseinrichtungen außerhalb von Mariannhill
  • Zweiter Teil: Lebensgeschichten von Missionarinnen
    • 1. Herkunftsraum
      • 1.1 Örtliche und soziale Herkunft
        • Herkunftsorte
        • „Es kommt viel darauf an, wie du zu Hause aufgewachsen bist“ – Familienhintergrund
        • Geschwister und Verwandte als Ordensvorbilder
      • 1.2 Begrenzungen und unerfüllte Wünsche
        • Kriegserlebnisse und Nachkriegserfahrungen
        • Schule und Ausbildung vor dem Klostereintritt
        • Arbeitswelten und Berufsleben vor dem Klostereintritt
        • „Ich war ein rüstiges Ding, ich konnte gut tanzen“ – jugendliche Lebensplanung und Zukunftswünsche
      • 1.3 Religiöses Leben – „Da war eine Glaubensbegeisterung nach dem Krieg“
        • Religiöse Alltagspraxis in Familie und Pfarre
        • „Da war ein Leben in der Kirche“ – die Katholische Jugend in der Nachkriegszeit
        • „Vergissmeinnicht“ – die Mariannhiller Missionszeitschrift nach 1945
      • 1.4 Entscheidung zum „Kloster gehen“
        • „Ich wollte nicht gehen, aber es lässt keine Ruhe“ – Berufungserlebnisse
        • Reaktionen auf den Klostereintritt
        • Wahl des Ordens
        • Vorbereitungen und Abschied
    • 2. Klosterraum
      • 2.1 Anreise und Ankunft im Kloster
      • 2.2 Ordensausbildung
        • Postulat und Einkleidung
        • Ordensnamen
        • Ordenskleid
        • Noviziat
        • Profess
      • 2.3 Aufbruch zum Missionseinsatz – „Das war irgendwie die Reise meines Lebens“
        • Aussendung zum Missionseinsatz
        • Zwischenstation im Mutterhaus Heilig Blut
        • Einreiseschwierigkeiten nach Südafrika
        • Reise nach Südafrika
    • 3. Missionsraum
      • 3.1 Ankunft in Südafrika – „Angekommen am Ziel der Träume“
        • „The first year was crucial“ – Anfangsschwierigkeiten
        • „Mit den Schwarzen in Berührung kommen“ – Ideal und Realität der ‚Missionsarbeit‘ in Südafrika
      • 3.2 Karriere- und Bildungsnarrative
        • Aus- und Weiterbildung im Missionsraum
        • „Dahinter hat mehr oder weniger die Welt aufgehört“ – Missionseinsatz auf Außenstationen
        • „In Treue durchgehalten“ – Überlastung im Missionseinsatz
        • „Wer missioniert wurde, bin ich selber“ – Missionsverständnis am Beispiel ausgewählter Missionsprojekte
      • 3.3 Das Apartheidsystem und der politische Wandel in Südafrika
  • Dritter Teil: Vergleichende Analysen
    • 1. Muster des Erzählens – Analyse der Hauptnarrative
      • 1.1 Erzählungen eines ‚regulierten Abenteuers‘
      • 1.2 Lebensgeschichten als Bildungs- und Entwicklungsgeschichten
      • 1.3 Beruf und Berufung: Mission als Alternativangebot für weibliche Jugendliche der Nachkriegszeit
      • 1.4 Afrika als narrativer Sehnsuchtsraum
    • 2. Forschungsgeschichtliche Kontextualisierung
      • 2.1 Wie Missionarinnen ihre Lebensgeschichten erzählen – vergleichende Anmerkungen zu Befunden der Biografieforschung
      • 2.2 Expatriate-Forschung: Bildungs- und Abenteuergeschichten
    • Resümee
    • Anhang
      • Literaturverzeichnis
      • Gedruckte Quellen
      • Zeitschriften
      • Interviews
      • Abbildungsverzeichnis
      • Tabellenverzeichnis
    No review for this book yet, be the first to review.
      No comment for this book yet, be the first to comment
      Also Available On
      App store smallGoogle play small
      Categories
      Curated Lists
      • Pattern Recognition and Machine Learning (Information Science and Statistics)
        by Christopher M. Bishop
        Data mining
        by I. H. Witten
        The Elements of Statistical Learning: Data Mining, Inference, and Prediction
        by Various
        See more...
      • CK-12 Chemistry
        by Various
        Concept Development Studies in Chemistry
        by John Hutchinson
        An Introduction to Chemistry - Atoms First
        by Mark Bishop
        See more...
      • Microsoft Word - How to Use Advanced Algebra II.doc
        by Jonathan Emmons
        Advanced Algebra II: Activities and Homework
        by Kenny Felder
        de2de
        by
        See more...
      • The Sun Who Lost His Way
        by
        Tania is a Detective
        by Kanika G
        Firenze_s-Light
        by
        See more...
      • Java 3D Programming
        by Daniel Selman
        The Java EE 6 Tutorial
        by Oracle Corporation
        JavaKid811
        by
        See more...