Das Wiener Stadtzeichnerbuch 1678-1685
Free

Das Wiener Stadtzeichnerbuch 1678-1685

By Sarah Pichlkastner
Free
Book Description

Poverty and beggars have always been a part of the city of Vienna. Between 1443 and 1693 only beggars with beggars’ badges („Stadtzeichen“) were authorised to beg. The contextualisation, edition and analysis of a beggars’ directory (“Stadtzeichnerbuch”) dating from the seventeenth century (1678–1685) reveals the living circumstances of more than 900 poor people which can hardly be found in other sources.

Armut und Bettel waren auch in der Vergangenheit ein Teil des Wiener Stadtbilds. Zwischen 1443 und 1693 durften nur die mit einem Bettelzeichen („Stadtzeichen“) versehenen „StadtzeichnerInnen“ offiziell betteln. Die Kontextualisierung, Edition und Auswertung eines von 1678 bis 1685 reichenden Bettlerverzeichnisses („Stadtzeichnerbuch“) präsentiert die Lebenswelten von 920 armen und bettelnden Menschen, die aus anderen Quellen kaum erschlossen werden können.

Table of Contents
  • Sarah Pichlkastner: Das Wiener Stadtzeichnerbuch 1678–1685. Ein Bettlerverzeichnis aus einer frühneuzeitlichen Stadt
    • Impressum
    • Cover
    • Backcover
    • ISBN 978-3-205-79521-6 Web-Link zur Buchdetailseite der Printausgabe
  • Inhaltsverzeichnis
  • Vorbemerkung von Helmut Bräuer
  • Vorwort
  • 1. Markierung von BettlerInnen mit Bettelerlaubnis: Das Wiener Bettelzeichen („Stadtzeichen“) im armutsgeschichtlichen Kontext
    • 1.1 Forschungsstand und Quellen
    • 1.2 Die Geschichte des Wiener Bettelzeichens: Zeichen – Wahrzeichen – Stadtzeichen
    • 1.3 Die Vergabe der Zeichen: Visitationen und Beschau
    • 1.4 Die Vergabe in Zahlen: Würdige und Unwürdige
    • 1.5 Die Administration der Zeichen: Kontrolle und „Karrieren“
  • 2. Registrierung von Bettel und Armut: Bettler- und Armenverzeichnisse
    • 2.1 Entstehungskontext und Überlieferungslage
    • 2.2 Forschungslage und Auswertungsmöglichkeiten
  • 3. Registrierung von BettlerInnen mit Bettelerlaubnis: Die Wiener „Stadtzeichnerbücher“
    • 3.1 Entstehungs- und Überlieferungszusammenhang
    • 3.2 Quellen- bzw. archivalienkundliche Einordnung
    • 3.3 Aufbau und Inhalt
    • 3.4 Quellenkritische Anmerkungen
  • 4. Handschriftenbeschreibung des der Edition zugrunde liegenden Stadtzeichnerbuches
    • 4.1 Äußere Merkmale
    • 4.2 Innere Merkmale
  • 5. Die Edition
    • 5.1 Editionsrichtlinien
      • 5.1.1 „Layout“ und Textauswahl bzw. -gliederung
      • 5.1.2 Transkriptionsgrundsätze bzw. Textwiedergabe
      • 5.1.3 Anmerkungsapparat, Register und Glossar
    • 5.2 Editionsteil
      • 5.2.1 Männerteil
        • 5.2.1.1 Beginn (20. Jänner 1678)
        • 5.2.1.2 Bettlervisitation vom 21. Juni 1678
        • 5.2.1.3 Bettlervisitation vom 2. Mai 1679
        • 5.2.1.4 Bettlervisitation vom 14. Mai 1680
        • 5.2.1.5 Bettlervisitation vom 21. April 1681
        • 5.2.1.6 Bettlervisitation (Extravisitation) vom 23. Juli 1681
        • 5.2.1.7 Bettlervisitation vom 11. März 1682
        • 5.2.1.8 Bettlervisitation vom 30. Juni 1683
        • 5.2.1.9 Bettlervisitation vom 16. Mai 1684
      • 5.2.2 Frauenteil
        • 5.2.2.1 Beginn (4. Jänner 1678)
        • 5.2.2.2 Bettlervisitation vom 21. Juni 1678
        • 5.2.2.3 Bettlervisitation vom 2. Mai 1679
        • 5.2.2.4 Bettlervisitation vom 14. Mai 1680
        • 5.2.2.5 Bettlervisitation vom 21. April 1681
        • 5.2.2.6 Bettlervisitation (Extravisitation) vom 23. Juli 1681
        • 5.2.2.7 Bettlervisitation vom 11. März 1682
        • 5.2.2.8 Bettlervisitation vom 30. Juni 1683
        • 5.2.2.9 Bettlervisitation vom 16. Mai 1684
  • 6. Die Lebenswelten der StadtzeichnerInnen
    • 6.1 Herkunft
    • 6.2 Aufenthaltsdauer in Wien
    • 6.3 Alter
    • 6.4 Familienverhältnisse
      • 6.4.1 Familienstand
      • 6.4.2 Kinder
    • 6.5 Vormalige Beschäftigung
      • 6.5.1 Männer
      • 6.5.2 Frauen
    • 6.6 Gründe der Arbeitsunfähigkeit
    • 6.7 Wohnorte
      • 6.7.1 Vor der Zweiten Türkenbelagerung von 1683
      • 6.7.2 Nach der Zweiten Türkenbelagerung von 1683
    • 6.8 Bettelplätze
    • 6.9 Angaben zum äußeren Erscheinungsbild
    • 6.10 Hintergrund der Zeichenerteilung
  • 7. Zusammenfassung
  • Glossar
    • Berufe, Arbeitstätigkeit, Ämter und Funktionen
    • Krankheiten, Gebrechen, Verletzungen
  • Siglen- und Abkürzungsverzeichnis
    • Siglenverzeichnis
    • Abkürzungsverzeichnis
  • Abbildungs-, Graphik- und Tabellenverzeichnis
    • Abbildungsverzeichnis
    • Graphikverzeichnis
    • Tabellenverzeichnis
  • Quellen- und Literaturverzeichnis
    • Ungedruckte Quellen
    • Gedruckte Quellen
    • Nachschlagewerke
    • Literatur
    • Internetquellen 
  • Register
    • Register 1: Personenregister I (StadtzeichnerInnen)
    • Register 2: Personenregister II (ohne StadtzeichnerInnen) und topographisches Register I (heutiges Stadtgebiet von Wien)
    • Register 3: Topographisches Register II (außerhalbdes heutigen Wiener Stadtgebietes)
    No review for this book yet, be the first to review.
      No comment for this book yet, be the first to comment
      Also Available On
      App store smallGoogle play small
      Categories
      Curated Lists
      • Pattern Recognition and Machine Learning (Information Science and Statistics)
        by Christopher M. Bishop
        Data mining
        by I. H. Witten
        The Elements of Statistical Learning: Data Mining, Inference, and Prediction
        by Various
        See more...
      • CK-12 Chemistry
        by Various
        Concept Development Studies in Chemistry
        by John Hutchinson
        An Introduction to Chemistry - Atoms First
        by Mark Bishop
        See more...
      • Microsoft Word - How to Use Advanced Algebra II.doc
        by Jonathan Emmons
        Advanced Algebra II: Activities and Homework
        by Kenny Felder
        de2de
        by
        See more...
      • The Sun Who Lost His Way
        by
        Tania is a Detective
        by Kanika G
        Firenze_s-Light
        by
        See more...
      • Java 3D Programming
        by Daniel Selman
        The Java EE 6 Tutorial
        by Oracle Corporation
        JavaKid811
        by
        See more...