Geschichte von England seit der Thronbesteigung Jakob's des Zweiten. Achter Band: enthaltend Kapitel 15 und 16.
Free

Geschichte von England seit der Thronbesteigung Jakob's des Zweiten. Achter Band: enthaltend Kapitel 15 und 16.

By Baron Thomas Babington Macaulay Macaulay
Free
Book Description
Table of Contents
  • Geschichte von England
  • Funfzehntes Kapitel. Wilhelm und Marie.
    • Inhalt.
    • Zusammenkunft des Parlaments. — Rücktritt Halifax’.
    • Geldbewilligungen.
    • Die Rechtsbill angenommen.
    • Untersuchung der Uebelstände bei der Marineverwaltung.
    • Untersuchung wegen der Führung des irländischen Kriegs.
    • Walker’s Empfang in England.
    • Edmund Ludlow.
    • Heftigkeit der Whigs.
    • Anklagen.
    • Johann Hampden’s Böswilligkeit.
    • Die Corporationsbill.
    • Debatten über die Indemnitätsbill.
    • Der Fall Sir Robert Sawyer’s.
    • Der König beabsichtigt sich nach Holland zurückzuziehen.
    • Er wird zur Aenderung seiner Absicht bestimmt.
    • Die Whigs widersetzen sich seiner Reise nach Irland.
    • Er prorogirt das Parlament.
    • Freude der Tories.
    • Auflösung und allgemeine Wahl.
    • Veränderungen in den executiven Verwaltungszweigen.
    • Caermarthen erster Minister.
    • Sir Johann Lowther.
    • Ursprung und Fortschreiten der parlamentarischen Bestechung in England.
    • Sir Johann Trevor.
    • Godolphin tritt ab.
    • Veränderungen bei der Admiralität.
    • Veränderungen bei den Milizen.
    • Stimmung der Whigs.
    • Verkehr einiger Whigs mit Saint-Germains. Shrewsbury; Ferguson.
    • Hoffnungen der Jakobiten.
    • Zusammentritt des neuen Parlaments.
    • Feststellung des Staatseinkommens.
    • Jahrgeld der Prinzessin von Dänemark.
    • Bill, welche die Acte des vorhergehenden Parlaments für gültig erklärte.
    • Debatten über die Veränderungen bei den Milizen.
    • Abschwörungsbill.
    • Begnadigungsacte.
    • Das Parlament prorogirt.
    • Rüstungen für den ersten Krieg.
    • Jakob’s Verwaltung in Dublin.
    • Ein Hülfscorps von Frankreich nach Irland gesandt.
    • Plan der englischen Jakobiten; Clarendon, Aylesbury, Dartmouth.
    • Penn.
    • Preston.
    • Die Jakobiten von Fuller verrathen.
    • Crone verhaftet.
    • Schwierigkeiten Wilhelm’s.
    • Benehmen Shrewsbury’s.
    • Der Neunerrath.
    • Clarendon’s Verhalten.
    • Penn muß Caution erlegen.
    • Unterredung zwischen Wilhelm und Burnet.
    • Wilhelm reist nach Irland ab.
    • Crone’s Prozeß.
    • Gefahr einer Invasion und Insurrection. Tourville’s Flotte im Kanal.
    • Verhaftung verdächtiger Personen.
    • Torrington erhält Befehl, Tourville eine Schlacht zu liefern.
    • Schlacht bei Beachy Head.
    • Aufregung in London.
    • Schlacht bei Fleurus.
    • Geist der Nation.
    • Verhalten Shrewsbury’s.
    • Fußnoten.
  • Sechzehntes Kapitel. Wilhelm und Marie.
    • Inhalt.
    • Wilhelm landet in Carrickfergus und begiebt sich nach Belfast.
    • Zustand Dublin’s.
    • Wilhelm’s militärische Maßregeln.
    • Wilhelm marschirt südwärts.
    • Die irländische Armee zieht sich zurück.
    • Die Irländer halten am Boyne Stand.
    • Die Armee Jakob’s.
    • Die Armee Wilhelm’s.
    • Walker, nunmehriger Bischof von Derry, begleitet die Armee.
    • Wilhelm recognoscirt die Stellung der Irländer.
    • Wilhelm wird verwundet.
    • Schlacht am Boyne.
    • Jakob’s Flucht.
    • Verlust der beiden Armeen.
    • Fall von Drogheda.
    • Zustand von Dublin.
    • Jakob’s Flucht nach Frankreich.
    • Dublin wird von den französischen und irischen Truppen geräumt.
    • Wilhelm’s Einzug in Dublin.
    • Eindruck der Nachrichten aus Irland in Frankreich.
    • Eindruck der Nachrichten aus Irland in Rom.
    • Eindruck der Nachrichten aus Irland in London.
    • Jakob’s Ankunft in Frankreich; sein Empfang daselbst.
    • Tourville versucht eine Landung in England.
    • Teignmouth wird zerstört.
    • Erbitterung der englischen Nation gegen die Franzosen.
    • Die jakobitische Presse.
    • Die jakobitische Gebets- und Demüthigungsformel.
    • Entrüstung gegen die eidverweigernden Bischöfe.
    • Militärische Operationen in Irland; Waterford genommen.
    • Die irische Armee bei Limerick zusammengezogen. Lauzun erklärt, daß der Platz nicht zu halten sei.
    • Die Irländer bestehen auf der Vertheidigung von Limerick.
    • Tyrconnel ist gegen die Vertheidigung von Limerick.
    • Limerick wird von den Irländern allein vertheidigt.
    • Sarsfield überrumpelt die englische Artillerie.
    • Ankunft Baldearg O’Donnel’s in Limerick.
    • Die Belagerer leiden vom Regen.
    • Erfolgloser Sturm auf Limerick; die Belagerung aufgehoben.
    • Tyrconnel und Lauzun gehen nach Frankreich.
    • Wilhelm kehrt nach England zurück.
    • Wilhelm’s Empfang in England.
    • Expedition nach dem Süden Irland’s.
    • Marlborough nimmt Cork.
    • Marlborough nimmt Kinsale.
    • Die schottischen Angelegenheiten.
    • Intriguen Montgomery’s mit den Jakobiten.
    • Krieg in den Hochlanden.
    • Fort William erbaut.
    • Zusammentritt des schottischen Parlaments.
    • Melville Lord Obercommissar.
    • Die Regierung erlangt die Majorität.
    • Kirchliche Gesetzgebung.
    • Auflösung der Coalition zwischen dem Club und den Jakobiten.
    • Die Häupter des Clubs verrathen einander.
    • Allgemeine Ergebung in die neue Kirchenverfassung.
    • Klagen der Episkopalen.
    • Die presbyterianischen Eidverweigerer.
    • Wilhelm unzufrieden mit den kirchlichen Einrichtungen in Schottland.
    • Zusammentritt der Generalversammlung der schottischen Kirche.
    • Lage der Dinge auf dem Continent.
    • Der Herzog von Savoyen schließt sich der Coalition an.
    • Steuerbewilligungen.
    • Mittel und Wege.
    • Verfahren gegen Torrington.
    • Torrington’s Prozeß und Freisprechung.
    • Erbitterung der Whigs gegen Caermarthen.
    • Ein jakobitisches Complot.
    • Zusammenkunft der Hauptverschwörer.
    • Die Verschwörer beschließen, Preston nach Saint-Germains zu schicken.
    • Die Preston anvertrauten Papiere.
    • Caermarthen von dem Complot unterrichtet.
    • Verhaftung Preston’s und seiner Begleiter.
    • Fußnoten.
  • Anmerkungen zur Transkription
      No comment for this book yet, be the first to comment
      You May Also Like
      Also Available On
      Categories
      Curated Lists